Tausendste Krones Contiroll HS

| Labelling machines | Krones AG | Neutraubling

2005 setzte die Krones AG, Neutraubling, einen Meilenstein in der Rundumetikettierung: Sie entwickelte die Contiroll HS! Mit einer Leistung bis zu 66.000 Behälter pro Stunde stellte die damals neu entwickelte Contiroll Highspeed Etikettiermaschine alles bisher da gewesene in den Schatten. Heute, nach acht Jahren, konnte Krones den Auftrag für die tausendste Maschine dieser Baureihe entgegennehmen.

Leistungsstarke Rundumetikettierung von Krones weiter auf dem Vormarsch

Das Interesse an der Rundumetikettierung von Getränkebehältern nimmt seit der Einführung der Contiroll HS ständig zu. Demnächst nimmt die tausendste Contiroll HS ihren Betrieb auf.

2005 setzte die Krones AG, Neutraubling, einen Meilenstein in der Rundumetikettierung: Sie entwickelte die Contiroll HS! Mit einer Leistung bis zu 66.000 Behälter pro Stunde stellte die damals neu entwickelte Contiroll Highspeed Etikettiermaschine alles bisher da gewesene in den Schatten. Heute, nach acht Jahren, konnte Krones den Auftrag für die tausendste Maschine dieser Baureihe entgegennehmen. Damit hat sich die Contiroll HS ihren Platz in der internationalen Getränkeindustrie definitiv erobert. Und, sie ist noch besser geworden!

Wesentlicher Faktor der Contiroll HS ist das elektronische Schneiden der Etiketten. Durch den variablen Einsatz und schnellen Wechsel der Vakuumzylinder können auf ein und derselben Maschine unterschiedliche Behälter-Durchmesser und Leistungsspektren verarbeitet werden. Das ist besonders interessant für Kunden, die ganze Behälterfamilien auf einer Linie abfüllen und ausstatten wollen. Kürzere Etikettenlängen, beispielsweise für 0,33- oder 0,5-Liter-Flaschen, werden mit Höchstgeschwindigkeit gefahren, größere Längen mit reduzierter Leistung. Herkömmliche Maschinen müssen sich mit ihrer Leistung dagegen immer am längsten zu verarbeitenden Etikett orientieren. Der sehr einfache Messerwechsel kann innerhalb von nur einer Minute ohne Werkzeug durchgeführt werden. Die garantierte Messerstandzeit liegt bei 100 Millionen Schnitten. Die vormals sehr schweren Vakuumzylinder sind durch die neue Leichtbauweise erheblich einfacher zu handhaben. Sie sind zudem mit schnell wechselbaren Saugleisten ausgestattet, die antihaft-beschichtet und deshalb leicht zu reinigen sind.

Das Interesse an dieser Technologie wächst beständig

Das Folienhandling wird durch den Einsatz neuester Servotechnik der Anforderung gerecht, immer dünnere Materialien verarbeiten zu können.So wurden unter Praxisbedingungen bereits 20-µm-Folien erfolgreich getestet. Der aktuelle Standard liegt bei 35 µm.

Eine weitere Neuerung betrifft das Heißleimwerk, das nun enviro-konform wärmeisoliert gebaut wird. Mittels eines Kammer-Schabersystems wird der Leim innerhalb der Kammer gefördert, was zu einer sehr sauberen Arbeitsweise führt. Seit 2009 ist die Contiroll HS auch integrativer Bestandteil von ErgoBloc Systemen. Dabei werden Leistungen von bis zu 81.000 Behälter pro Stunde erreicht.

Das Interesse an der Rundumetikettierung von Getränkebehältern nimmt seit der Einführung der Contiroll HS ständig zu. Inzwischen baut Krones mehr als ein Drittel aller Etikettiermaschinen für die Verarbeitung von Rollenetiketten. Die Zukunft der Rundumetikettierung gestaltet sich für das Bedienpersonal auch noch anwenderfreundlicher: Auf der drinktec 2013 stellte Krones das neue Contiroll ED Aggregat im Ergonomic Design vor.

Foto Krones AG: Das Interesse an der Rundumetikettierung von Getränkebehältern nimmt seit der Einführung der Contiroll HS ständig zu. Demnächst nimmt die tausendste Contiroll HS ihren Betrieb auf.




Photo Gallery





Back